Brennstoff­flexibles stationäres Brennstoff­zellen-System

Robert Bosch GmbH

Die Robert Bosch GmbH hat das selbst­gesetzte Ziel, Technik fürs Leben zu schaffen und damit die Lebens­grund­lage heutiger und künftiger Genera­tionen zu sichern. Im Bereich der Energie- und Gebäude­technik bietet sie vielfältige Lösungen zur Heizung, Klima­tisie­rung und Warm­wasser­bereitung. Die Band­breite der Heizlö­sungen erstreckt sich von der Brennwerttechnik über Solar­thermie­anlagen und Wärme­pumpen bis hin zu Kraft-Wärme-Kopp­lungs­anlagen. Ein besonderes Potenzial sieht Bosch im Bereich der hoch­effizienten Brenn­stoff­zellen­techno­logie.

Stromkraftwerk, das Wärme liefert

Das modular aufgebaute Festoxid-Brenn­stoff­zellen-System (SOFC-Brenn­stoff­zelle), das Bosch an mehreren Unter­nehmens­standor­ten testet, setzt neue Maß­stäbe an Leistung und Flexi­bilität. Es erzielt eine elek­trische Leis­tung von 10 kWel und belegt damit ein leistungs­technisch bislang uner­schlossenes Markt­segment. Der elek­trische Wirkungs­grad liegt bei mehr als 60 Prozent, der Gesamt­wirkungs­grad bei mehr als 85 Prozent. Die SOFC-Brenn­stoff­zellen lassen sich mit Erdgas, Bio­methan, Wasser­stoff oder einer Mischung der Gase betreiben. Dabei entstehen weder Stick­oxide noch Partikel im Abgas.

Key Facts zum Projekt

  • Projektstart: 1. Januar 2019
  • Geplante Serienreife: 2024
  • www.bosch.com

Jury­bewer­tung

Brenn­­stoff­­zellen­techno­­logie der nächsten Generation: Die SOFC-Geräte von der Robert Bosch GmbH lassen sich mit Erdgas, Bio­methan oder Wasser­stoff betreiben und erzielen einen elektrischen Wirkungs­grad von mehr als 60 Prozent. Mit dem stationären Brenn­stoff­zellen-System – das unter anderem einen der Werk­stand­orte mit Strom versorgt – erhält das Thema Kraft-Wärme-Kopplung neuen Schwung. Ein wichtiger Beitrag für das Energie­system der Zukunft.

Was ist das Herausragende an Ihrem Projekt?

Bridge-Studios

Träger