Starke Partner und Träger für mehr Innovationskraft

Mit der Verleihung des Innovationspreises der deutschen Gaswirtschaft verbinden die Partner und Träger das Ziel, innovative Ansätze und Ideen der Energieeffizienz zu würdigen, ihnen eine große Bühne zu bieten und ihre weitere Entwicklung und Markteinführung zu unterstützen. Nachfolgend stellen sich Ihnen die Partner und Träger vor.


Partner des Innovationspreises

Gold-Partner Wintershall Dea

Wintershall Dea ist Europas führendes unabhängiges Gas- und Ölunternehmen mit mehr als 120 Jahren Erfahrung als Betriebsführer und Projektpartner entlang der gesamten E&P-Wertschöpfungskette. Das Unternehmen mit deutschen Wurzeln sucht und fördert weltweit in 13 Ländern effizient und verantwortungsvoll Gas und Öl. Durch Aktivitäten in Europa, Russland, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Nordafrika verfügt Wintershall Dea über ein vielfältiges Upstream-Portfolio. Mit einem Anteil von über 70 Prozent liegt der Schwerpunkt ganz klar auf Gas. 

Wintershall Dea ist 2019 aus der Fusion der Wintershall Holding GmbH und der DEA Deutsche Erdoel AG hervorgegangen. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 2.800 Mitarbeitende aus über 60 Nationen. 

Gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) investiert Wintershall Dea in die Zukunft und forscht an der CO2-freien Herstellung von Wasserstoff aus Erdgas.

Zur Website der Wintershall Dea


Silber-Partner Uniper

Uniper ist ein führendes internationales Energieunternehmen und mit rund 11.500 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern aktiv. Mit rund 34 Gigawatt installierter Erzeugungskapazität gehört Uniper zu den größten Stromerzeugern weltweit. Unipers Kernaktivitäten umfassen sowohl die Stromerzeugung in Europa und Russland als auch den globalen Energiehandel sowie ein breites Gasportfolio, das Uniper zu einem der führenden Gasunternehmen in Europa macht. Uniper verkaufte im letzten Jahr ein Gas-Volumen von 220 bcm.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Düsseldorf und ist derzeit das drittgrößte börsennotierte deutsche Energieversorgungsunternehmen. Im Rahmen ihrer neuen Strategie strebt Uniper an, in Europa bis 2035 CO2-neutral zu werden.

Zur Website der Uniper Deutschland


Bronze-Partner VNG

VNG ist ein europaweit aktiver Unternehmensverbund mit über 20 Gesellschaften, einem breiten, zukunftsfähigen Leistungsportfolio in Gas und Infrastruktur sowie einer über 60-jährigen Erfahrung im Energiemarkt. Der Konzern mit Hauptsitz in Leipzig beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen abgerechneten Umsatz von rund 10,5 Mrd. Euro.  

Entlang der Gaswertschöpfungskette konzentriert sich VNG auf die vier Geschäftsbereiche Handel & Vertrieb, Transport, Speicher und Biogas. Ausgehend von dieser Kernkompetenz in Gas richtet VNG mit der Strategie "VNG 2030+" ihren Fokus zunehmend auf neue Geschäftsfelder aus. Dazu zählen unter anderem Grüne Gase, digitale Infrastruktur und Quartierslösungen. 

Zur Website der VNG


Träger des Innovationspreises

ASUE

Die ASUE ist ein Verband mit Mitgliedern aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft. Wir engagieren uns technologieoffen für Lösungen, die einen Wandel unserer Gesellschaft und seiner Unternehmen in Richtung einer klimaneutralen Energieversorgung ermöglichen. Dabei tragen wir den Zielen der Versorgungssicherheit, der Sozialverträglichkeit und besonders dem Klimaschutz Rechnung.

Zur Website der ASUE


BDEW

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Berlin, und seine Landesorganisationen vertreten über 1.900 Unternehmen. Das Spektrum der Mitglieder reicht von lokalen und kommunalen über regionale bis hin zu überregionalen Unternehmen. Sie repräsentieren rund 90 Prozent des Strom- und gut 60 Prozent des Nah- und Fernwärmeabsatzes, 90 Prozent des Erdgasabsatzes, über 90 Prozent der Energienetze sowie 80 Prozent der Trinkwasser-Förderung und rund ein Drittel der Abwasser-Entsorgung in Deutschland.

Zur Website des BDEW


DVGW

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) ist das Kompetenznetzwerk für alle Fragen der Versorgung mit Erdgas und Trinkwasser. Er fördert und unterstützt das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der DVGW insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards.

Zur Website des DVGW


Zukunft ERDGAS

Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers sowie der bestehenden Gasinfrastruktur genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas und grüne Gase wie Wasserstoff und Biogas für unsere Gesellschaft bieten. Getragen wird die Initiative von führenden Unternehmen der Gaswirtschaft. Branchenverbände und die Heizgeräteindustrie unterstützen die Initiative als Partner.

Zur Website von Zukunft ERDGAS